Das süße Leben

Montag, 19. Oktober 2015

Cake Pops



Ein Fluch und ein Segen zugleich: Wenn die kleine Schwester gerne und lecker backt :)
Wir haben eine Cakepop-Maschine, die so in etwa wie ein Waffeleisen funktioniert: Teig herstellen, Teig in das die runden Formen des Eisens, Maschine schließen und einen Moment warten. Die gebackenen Kuchen herausnehmen und abkühlen lassen. 
Schon sind sie fertig. 
Also fast! :)

Denn das Leckere ist natürlich auch die Glasur. Dazu Schokolade schmelzen (es gibt sogar extra Schokolade für Cakepops) und am besten nehmt ihr Stiele (entweder extra Cakepop-Stiele oder ihr holt euch aus dem normalen Supermarkt so Schaschlickstäbe und tunkt diese in die geschmolzene Schokolade um sie anschließend in die Kuchen-Bällchen zu stecken. So habt ihr schon einmal einen Cake-Pop.

Was noch fehlt, ist die bereits erwähnte Glasur.
Also nehmt ihr den Cakepop und tunkt den ganzen "Kopf" in die Schokolade. Wenn ihr ihn wieder herausholt, so lange in der Schüssel oberhalb der Schokolade drehen, bis keine Schokolade mehr von dem Cakepop abtropft und verzieht sie mit etwas Leckerem.
Auf dem Foto haben wir Koksraspeln genommen und weiße Schokolade. 

Ich kann es nur empfehlen!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.
Back to Top